Liss Ard Garden
ein Garten für die Sinne   Der Name Liss Ard ist vom keltischen Lios Ardh abgeleitet, was ein von Steinen umgebenes Ringfort bezeichnete. Das heutige Liss Ard ist ein altes keltisches Gebiet im Südwesten Irlands, nahe der Ortschaft Skibbereen in West Cork. Es umfaßt eine Fläche von ungefähr 50 Hektar.
    In seiner derzeitigen Form wurde es von Veith Turske geschaffen, für den dieser ökologisch angelegte Garten ein niemals endender Kunstprozess ist; ein Kunstwerk, das sich ständig weiterentwickelt und verändert und somit nicht zu vollenden ist.
    Für ihn hat der Garten eine archetypische Bedeutung als ein Ort, der sich mit Sterblichkeit und Unsterblichkeit auseinandersetzt, der die unbewußte Sehnsucht des Menschen verkörpert, eins mit dem Paradies zu sein. Ein Ort, der sowohl die höchste Form der Entspannung bedeuten kann, als auch die größte Provokation, in einem Moment, wo man mit der Ruhe eines Gartens nicht umgehen kann.
     Die in Liss Ard vorhandene Landschaft und ihre Gegebenheiten wurden lange studiert, um die Verbindung zwischen Pflanzen und Tierwelt zu etablieren und festzuhalten und auf dieser Basis mit der Gestaltung einzusetzen. So bleibt die natürliche Nahrungskette erhalten, während im selben Moment Eingriffe vorgenommen werden, die dem Betrachter mit der Zeit visuell etwas bieten, ohne die Natur einer Gestaltungsidee zu unterwerfen. Die natürliche Fähigkeit des Gartens, uns eine Summe von sinnlichen Wahrnehmungen zu bieten, soll durch gezielt eingesetzte Gartenarchitektur unterstützt werden... weiter
Baum
zurück Garten   Bilder   Ort Diplom Infos weiter